Kemer Info Kontakt

Über uns:

 

Auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit haben wir, Ina und Joe, 2004 beschlossen unserer neuen Heimat eine eigene Homepage zu widmen. Da wir bereits gute Vorkenntnisse aus der Gestaltung anderer Seiten hatten, konnten wir nach monatelanger Vorarbeit 2005 erfolgreich an den Start gehen.

 

Diese Webseiten enthalten umfangreiche aktuelle Informationen für Urlaubsreisende und daneben unsere privaten Eindrücke zum Leben in der Türkei. Wir stellen die Region Kemer ausführlich vor und vermitteln erste Eindrücke bereits vor Reisebeginn. Darüber hinaus wollen wir Bekannten und Freunden in aller Welt zeigen, wo wir jetzt wohnen.

 

Die Ferienregion Kemer entwickelt sich immer mehr zu einer eigenständigen Marke und verdient daher mehr Beachtung als nur eine Randnotiz über Ferien in der Türkei oder den realitätsfernen Bildern in Reisekatalogen. Zu manchen Themen könnte man ganze Bücher schreiben, andere sind in gängigen Reiseführern schon mehr oder weniger erschöpfend behandelt. Diese sind aufgrund der rapiden Entwicklung in der Türkei jedoch schnell veraltet. Besonders trifft das auf den Straßenausbau und die stetig rollenden Ausgrabungskampagnen in antiken Stätten zu. Wir wollen mit unseren aktuellen Informationen dazu beitragen, besonders die Region Kemer wieder mehr in das Bewusstsein deutscher Urlauber zu rufen.

 

Das ganze Projekt ist dann ziemlich schnell ausgeufert - man will ja auch nichts auslassen - und so finden Sie eine Vielzahl nützlicher Hinweise und ab und zu ein paar nette Anekdoten aus dem Leben, die Sie mit zusätzlichem Hintergrundwissen versorgen sollen. Langjährige Kemer-Fans sehen längst Bekanntes, Kemer Neulingen soll der Einstieg erleichtert werden. Etliches gilt auch für andere Feriengebiete, auch wenn wir immer wieder von Kemer sprechen.

 

Wir natürlich stolz darauf, dass wir bei den deutschsprachigen Suchmaschinen allein mit dem Suchbegriff Kemer ganz oben platziert sind. Trotzdem sind wir nicht die offizielle Touristen Information von Kemer, das sollen (angeblich) Fachleute machen, die dafür im Gegensatz zu uns auch bezahlt werden. Wir können zwar eine Menge Fragen beantworten, aber Ihnen weder ein Hotel buchen noch genaue Auskünfte zu Fahrplänen, Ausflugskosten usw. geben.

 

Die gezeigten Fotos haben wir fast vollständig selbst aufgenommen, alle weiteren enthalten einen Urhebervermerk. Schon allein der Blick auf die Straße vor unserem Haus bietet immer wieder nette Fotomotive, wie die Jogger, die vor dem Müllauto herlaufen, der Hirte mit seinen Kühen oder die Holzsammlerinnen und der kleine Radfahrer, eine türkischen Fahne schwenkend.

 

Bangen mussten wir, als ein Buschbrand in der Nähe auf den Wald überzugreifen drohte, doch die Feuerwehr bekam die Sache relativ schnell in den Griff. In diesem Jahr (2009) bekamen wir im Rahmen des "Straßen-Wahlkampfes" eine Asphaltdecke spendiert. Die altbekannte Pfütze steht bei Regen allerdings immer noch gegenüber unserem Haus. Nicht so schön finden wir es, wenn irgendein "Elektriker", der mal wieder ein Haus (schwarz?) anschließt, dafür die Hauptsicherung am Trafo ausschaltet und uns damit den Strom kappt. Auch wenn mal wieder jemand glaubt, das brachliegende Gelände direkt gegenüber wäre eine geeignete Müllkippe, um dort seinen Bauschutt und anderen Hausmüll zu entsorgen, ärgern wir uns. Da sehen wir viel lieber die Obstpflücker, die uns von ihrem Gefährt glücklich zuwinken, denn die diesjährige Erntesaison ist beendet (Sie haben alle jeweils einen großen Ausdruck des Fotos erhalten). Entspannt blicken wir auf eine Herde Esel vor dem Haus, die sich anscheinend von dem Stress, vor Touristen zu posieren, bei einem kleinen "Spaziergang durchs Dorf" erholt. Besuchen Sie auch die Seite mit unseren anderen mehr oder weniger gemütlichen "Haustieren".

 

Da wir inzwischen beide über 60 Jahre alt sind, liegen unsere Interessen weniger darin herauszufinden, in welcher Disco die besten DJ’s die angesagtesten Hits spielen. Jüngere Leser mögen uns das verzeihen, finden jedoch unseren privaten Disco-Check hier.

 

In Kemer wissen unsere Freunde, dass sie Ina in 100 m Umkreis von deren Auto finden. Außerdem wird sie schnell seekrank und kann auch nicht so gut laufen, daher sind unter anderen die Beiträge zum Wandern oder den Bootstouren von Joe verfasst, der auch gerne mit Besuchern hier in der näheren Umgebung wandern geht und Ihnen die Schönheit der Natur zeigt und ausführlich erklärt. Wir bieten aber keine regelmäßigen Wandertouren an.

 

Der Besuch unserer Seiten kann einen persönlichen Besuch in Kemer selbstverständlich nicht ersetzen, es fehlen das herzliche Lächeln der Leute, die Geräusche (Zikaden, Meeresrauschen, Marktgeschrei, Hundegebell, hupende Autos...), Gerüche (Orangenblüte, Meeresluft, Cöp Fabrik...) und noch so viel mehr.

 

Ina hat von 1988-96 als Lehrerin in Ankara gearbeitet und in dieser Zeit auch Türkisch gelernt. Kemer kennt sie seit 1990 und besuchte es seitdem regelmäßig. Seit Ende 2004 wohnen wir nun ständig in Kuzdere, neuerdings ein Stadtteil von Kemer. Inas Hobbys sind Ahnenforschung, Fotografie und das Internet - so haben wir uns bereits 1998 über das Internet kennen gelernt. Da dem „Indschenör nichts zu schwör“ ist sorgt Joe für den reibungslosen Betrieb der Hardware und sonstigem technischen Kram im Hause, wenn er gerade mal nicht mit dem Zubereiten von leckerem Essen beschäftigt ist.

 

Wir wohnen beide gern in der Türkei, doch manchmal fehlen uns unter anderem deutsche Wurst, Schinken, Käse, etc. Wer also noch Platz im Koffer hat und uns etwas mitbringen möchte, sollte sich bitte vor der Abreise per e-mail bei uns melden. Natürlich bezahlen wir das Mitgebrachte und freuen uns schon darauf, Sie kennen zu lernen.

 

Wir besitzen kein Smartphone und ich sitze auch nicht ständig am PC, die Beantwortung einer Mail kann daher auch mal etwas dauern.

 

Aus gegebenem Anlass möchten wir hier noch mal ausdrücklich auf unser Copyright hinweisen. Es ist nicht erlaubt Bilder, Karten oder Texte aus diesen Webseiten einfach zu klauen und damit eigene Webseiten oder Touristenprospekte zu schmücken. Wir lassen über individuelle Regelungen mit uns reden, gegen Diebstahl werden wir uns nicht scheuen rechtlich vorzugehen. Dafür hat uns die Erstellung dieser Seiten zu viel Mühe bereitet und auch reichlich Kosten verursacht.